(Öko)Soziale Marktwirtschaft | 05. und 13. Dezember 2022

„In welcher Gesellschaft wollen wir in Zukunft leben? Diese Frage gab und gibt Anlass zu Überlegungen über die unsere bestehende marktwirtschaftliche Wirtschaftsordnung der Bundesrepublik Deutschland.
Angesichts von Klimawandel, Pandemie und Krieg steht die Soziale Marktwirtschaft vor enormen Herausforderungen. Um ihnen zu begegnen, ist eine Große Transformation notwendig.

Daher hat sich die Bundesregierung das Ziel gesetzt, „die Soziale Marktwirtschaft zu einer Sozial-ökologischen Marktwirtschaft weiterzuentwickeln und damit ihre Erfolgsgeschichte innerhalb der planetaren Grenzen fortzuschreiben.“ (Jahreswirtschaftsbericht 2022)
Doch wie kann eine solche Transformation wirtschafts- und sozialpolitisch konkret gestalteten werden, damit die Schlüsselbegriffe einer solchen Transformation , Freiheit, Sicherheit und Nachhaltigkeit, gewährleisten werden? Welche Anreize und Stoppschilder sind notwendig, um ökologische und soziale Belastungsgrenzen einzuhalten? Welche Verantwortung übernehmen Staat, Privatwirtschaft und Konsumenten? Wie ist mit Zielkonflikten und Wachstumsgrenzen in einer globalisierten Welt umzugehen?

Gemeinsamen mit Ihnen und mit den Experten wollen wir die Potentiale und die damit einhergehenden Herausforderungen dieses Transformationsprozesses an zwei Abenden online diskutieren. Im Austausch über zukünftige Entwicklungen können Herausforderungen leichter bewältigt und Chancen gemeinsam ergriffen werden. Diskutieren Sie mit unseren Experten und anderen Teilnehmenden.

am Montag, dem 05. Dezember 2022, 18:00 Uhr (online) – Input von
-    Prof. Dr. Nils Goldschmidt, Zentrum für ökonomische Bildung an der Universität Siegen

am Dienstag, dem 13. Dezember 2022, 18:00 Uhr (online) Fachdiskussion mit
-    Prof. Dr. Joachim Fetzer, Arbeitskreis Evangelischer Unternehmer, Hochschule Würzburg-Schweinfurt (FHWS)
-    Prof. Dr. Rudi Kurz, BUND, Sprecher des Arbeitskreises Wirtschaft und Finanzen
-    Pfarrer Frank Wößner, Vorstandsvorsitzender Samariterstiftung Nürtingen
-    Dr. Bernhard Preusche, Evangelische Akademie Bad Boll (Moderation)

Bitte nutzen Sie für Ihre Anmeldung das Onlineformular. Die Einwahldaten erhalten Sie jeweils zeitnah vor den beiden Veranstaltungsterminen.

Ergänzende Informationen erhalten Sie über die Geschäftsstelle des Arbeitskreises Evangelischer Unternehmer in Deutschland, E-Mail: info(at)aeu-online.de, Tel. 030/ 166 36 242 - 0.