Tagung "Künstliche Intelligenz" am 9./10. November 2018 in Bad Boll

Das intelligente Sprachassistenzsystems "Alexa" lachte unkontrolliert; es gab schwere Unfälle mit autonom fahrenden Autos, und Facebook griff massiv Nutzerdaten zum Zweck der Beeinflussung von Wahlen ab. Intelligente Systeme beeinflussen den Alltag, agieren in Infrastruktursystemen und nehmen Einfluss auf die politische Öffentlichkeit. Es stellt sich die Frage nach der "Ethik von Algorithmen": Welche Sicht auf den Menschen ergibt sich aus der Künstlichen Intelligenz? Welche ethischen Fragen bringen ihre Entwicklung und ihr Einsatz mit sich? Welche ordnungspolitischen Probleme bedürfen einer zügigen Regelung?

Diese Fragen stehen im Mittelpunkt der Kooperationstagung

Alexa lacht, Uber kracht, Facebook wacht -
Unsere Verantwortung für Anwendungen Künstlicher Intelligenz

am Freitag, dem 9. November 2018, um 17.00 Uhr
bis Samstag, dem 10. November 2018, um 17.00 Uhr

in der Evangelischen Akademie Bad Boll
Akademieweg 11, 73087 Bad Boll

Diese Kooperationstagung des Arbeitskreises Evangelischer Unternehmer mit der Evangelischen Akademie Bad Boll und der Hochschule für Technik Stuttgart ist ein weiterer Beitrag zur inhaltlichen Entfaltung des Schwerpunktthemas 2018 bis 2020 "Die digitale Revolution gestalten - eine evangelische Perspektive".

Die Einladung mit dem Programm wird im Frühsommer veröffentlicht.

Ergänzende Informationen erhalten Sie über die Geschäftsstelle des Arbeitskreises Evangelischer Unternehmer in Deutschland, Karlstraße 84, 76137 Karlsruhe, Tel. 0721/35 23 70, E-Mail. info(at)aeu-online.de.