Veranstaltungsreihe "Zur Sozialen Marktwirtschaft" (virtuell)

Wer trägt in der Wirtschaft Verantwortung?

"Ich möchte sie aufrufen zu der Solidarität der Unternehmer, die die Kraft unserer auf Wettbewerb, auf Leistung, auf Privateigentum, auf sozialer Verpflichtung beruhenden Sozialen Marktwirtschaft und unseres freiheitlichen Rechtsstaates stärkt […]. Solche Verwirklichung der Solidarität ist eine Pflicht aus Verantwortung, aller unzulänglich praktizierten Solidarität von heute zum Trotz“, so appellierte Dr. Walter Bauer, Gründungsvorsitzender des AEU und Mitglied im Freiburger Bonhoeffer-Kreises, an leitende Männer und Frauen der Wirtschaft auf einer Tagung 1961 in Bad Boll. Für Bauer war klar: Unternehmerinnen und Unternehmer tragen eine (solidarische) Verantwortung für die Funktionsfähigkeit der Sozialen Marktwirtschaft, die wesentlich auf Wettbewerb und Eigentum fußt.

Dahingehend gibt der AEU-Impulstext "Zur Sozialen Marktwirtschaft – Warum wir über unsere Wirtschaftsordnung reden müssen" kritische Denkanstöße über aktuelle Tendenzen, die diese Prinzipien der Sozialen Marktwirtschaft zu verwässern drohen. So sinke die Attraktivität des Eigentums aufgrund steigender sozialer Belastungen, wie z. B. Umweltauflagen, und zunehmender Verfügbarkeitsmodelle, wie z. B. Leasing. Auch die Rolle des Staates mutiere vom Schiedsrichter zum Mitspieler, wodurch eine Diffusion einst klar abgegrenzter Verantwortungsbereiche sichtbar werde.

Inwiefern diese Tendenzen die Soziale Marktwirtschaft gefährden oder bis zu welchem Maße sie gar notwendig sind, ist eine Frage, die mit Expertinnen und Experten umrissen werden soll. Die Teilnehmenden sind eingeladen, sich über die F&A-Funktion an dem Webinar

Wer trägt in der Wirtschaft Verantwortung?

am Mittwoch, dem 17. November 2021, von 18.00 bis 19.00 Uhr

zu beteiligen.

zur Online-Anmeldung: Die Zugangsdaten werden am 15. November 2021 an die im Anmeldeformular genannte E-Mail-Adresse verschickt.

Es wirken mit

  • Dipl.-Kffr. Amelie Fritsch, Beratung von Familienunternehmen und Mitglied im Vorstand des Arbeitskreises Evangelischer Unternehmer in Deutschland
     
  • Dr. Ulrich Hornfeck, Mitglied des Vorstandes der Sandler AG und Sprecher der regionalen Arbeitsgruppe des AEU in Franken/Oberpfalz
     
  • Moderation: Rechtsanwalt Professor Dr. Paul Melot de Beauregard, Kanzlei Jones Day und Stv. Vorsitzender des Arbeitskreises Evangelischer Unternehmer in Deutschland, sowie Dr. Bernhard Preusche, Studienleiter an der Evangelischen Akademie Bad Boll mit den Arbeitsschwerpunkten Wirtschaftsethik, Unternehmensverantwortung und Global Governance
     
  • Geistlicher Abschluß: Pfarrer Dr. Dieter Heidtmann, Generalsekretär der Evangelischen Mission in Solidarität und Theologischer Berater der regionalen Arbeitsgruppe des AEU in Württemberg